Eisige Kältewelle: Ende Februar 2018

(Quelle)

Nach einem milden Januar kam es Ende Februar zu einem markanten Kälteeinbruch: Aus Osten strömte eisige und trockene Luft ein, so dass es teilweise Dauerfrost bis an den Rhein hinunter gab. In Süddeutschland schaffte es die Temperatur tagsüber kaum über minus 10 Grad.

Die nachfolgenden Bilder sind zwischen dem Höchsten (Bodenseekreis) und dem Illmensee (Kreis Sigmaringen) entstanden. Am 24. Februar erreichte uns die Vorderseite der Kaltluft. Die minus 2 Grad sollten sich gegenüber den eisigen minus 10 Grad am 26. Februar noch mild anfühlen…

Eisige Kälte aber traumhaftes Blau: 24. Februar 2018

Höchstwerte um minus 10 Grad: 26. Februar 2018

Schneeverwehungen am Höchsten: 26. Februar 2018

Schneeverwehungen am Höchsten: 26. Februar 2018

Schneeverwehungen am Höchsten: 26. Februar 2018