Damülser Rundtour: 10. September 2020

(Quelle)

Hochdruckeinfluss sorgte für gute Fernsicht und entspanntes Wetter ohne Gewitterrisiko.

Daher waren wir heute im Bregenzerwald unterwegs und machten die Damülser Rundtour: Von Damüls aus ging es per UGA-Express zur Bergstation auf etwa 1800 Metern rauf. Von dort führte der Weg vorbei an der Damülser Mittagsspitze, die wie der Bug der Titanic in der Landschaft lag. Weiter ging es über den Hochblanken, der unser einziger “richtiger” Gipfel des heuten Tages werden sollte. Vom Hochblanken aus ging es über das Sünser Joch und über die “Sieben Hügel” (sehr reizvoll) zurück nach Damüls. Leider sind die Bilder durch einen Festplattencrash nur noch in der alten Version vorliegend – daher die teils schlechte Qualität.

Mit dem UGA-Express ging es rauf, 10. September 2020

Die UGA-Alpe, im Hintergrund die Damülser Mittagsspitze, 10. September 2020

Weg zur Damülser Mittagsspitze, 10. September 2020

Wie der Bug der Titatnic - die Damüler Mittagsspitze, 10. September 2020

Aufstieg zum Hochblanken, 10. September 2020

Aufstieg zum Hochblanken, 10. September 2020

Blick vom Hochblanken nach Süden, 10. September 2020

Landschaft der "sieben Hügel", 10. September 2020