CET: Britische Temperaturreihe erholt sich nach dem Kaltstart ins Jahr 2013 nur langsam

Bis zum Monatsanfang, 4. April 2013, zeigte die britische Temperaturreihe CET für England (siehe oben) einen Einbruch der Temperatur auf ein Niveau, so wie es kurz nach dem Ende der letzten kleinen Eiszeit herrschte und seit dem nicht nochmal erreicht wurde.

(Quelle)

Bis zum Ende des Monats April haben sich die Temperaturen nach dem Kaltstart ins Jahr 2013 erwartungsgemäß zwar erholt, liegen aber in der Gesamtanomalie des Jahres 2013 bis zum 29. April weiter deutlich unter dem Durchschnitt der letzten Jahre:

 
Wie das Jahr 2013 endet, steht natürlich noch in den Sternen: Ein möglicher Abwärtstrend der Temperaturen seit ca. 2003 und der Kaltstart 2013 bis in den April hinein, lassen in England jedoch kein überdurchschnittlich warmes Wetterjahr erwarten. Wahrscheinlicher wird es sein, dass 2013 durchschnittlich oder sogar leicht kühler als der Durchschnitt endet. Lassen wir uns dahingehend überraschen.